Our Story so far

Our Story so far

Was in Monaco zwischen Tür und Angel dank Nico R. irgendwie so als Idee in den Raum kam, wurde ein paar Wochen später in New York aus reinem Zufall wie so ein kleines neues Projekt. Ja, der Vlog. Auf Youtube, in diesem Internet. Durch ein Projekt mit GoPro - und dem perfekten Accessoire dazu: der Sleeve, den man sich easy um den Hals hängen kann - und den ersten Versuchen, die eher in die Schublade fragwürdig kommen, hat sich nach einiger Zeit ein wenig Struktur gebildet. Irgendwie wars dann doch bissi komplizierter als wir dachten mit der Regelmäßigkeit. Wir sind's ja gewöhnt das ganze für andere zu machen. Aber für uns? Daily? Definitiv den Aufwand unterschätzt.

Angefangen haben wir mit dem VLOG (so halb daily), einfach bei allem begleitend zu dem, was wir sowieso im Bezug auf Arbeit gemacht hätten. Dann auf da Terasse kurz ein Logo designed und irgendwie in Illustrator reingescheppert. Und weils grad eh no ned genug is haben wir uns einfach mal eben schnell beigebracht wie man Shirts zweifarbig bedruckt (manche sollen gesagt haben: zweifarbig, des geht ned mit Siebdruck). Das Motiv (ebenfalls selbst gemacht) inspiriert durch unseren tagtäglichen Begleiter: Unsere Vlogging Kamera. So far so good. Stimmt, irgendjemand kam auch noch auf die Idee wir könnten nen Onlineshop bauen. Kein Problem, paar Fotos, Hoodies nachbestellt und neu bedruckt, Homepage gebastelt - und los konnt es gehen. Wochen später können wir mit Stolz auf unsere erste selbst produzierte Kollektion zurückblicken, die innerhalb weniger Stunden ausverkauft war.

Was innerhalb von 6 Wochen aus einer witzigen Idee auf einer After Show Party entstand ist, war zu diesem Zeitpunkt kein Projekt mehr, dass als Hobby durchgeht. Höchste Ansprüche an uns selbst, unsere Qualität der Videos, Klamotten. Und vor allem: Alles neu. Wir wussten weder was es bedeutet Youtube halbwegs regelmäßig zu bespielen, noch was es auf sich hat mit Siebdruck, Klamotten, Stoffen, uvm. auf sich hat.

Wir hätten beide niemals gedacht, dass uns Vloggen so Spass macht und welche Auswirkung das ganze haben kann. Deshalb sind wir beide gespannt wo uns die Reise noch hinführt. Wir sind jedes mal wieder erstaunt, was durch Youtube selbst mit so einer kleinen Reichweite möglich ist. Vielen Dank für jeden einzelnen!!

Wir lieben es neue Dinge zu lernen. Egal wie abwegig sie scheinen.

Deshalb war das der Startschuss für uns den nächsten Schritt zu gehen. Durchs nonstop Reisen und unserer Arbeit im Event Bereich konnten wir wirklich unfassbare Eindrücke sammeln, und waren der Meinung, es ist an der Zeit unser eigenes Event auf die Reihe zu stellen. Seppisquared Gala 2019, here we go:

LED Tunnel, Wristbands, Passports, Kondome, Striped Collection, Beamer Projektionen, DJ aus Dänemark, Live Musik, uvm.

Zu diesem Zeitpunkt war es schon unmöglich den Vlog noch am Leben zu halten. Wir habens einfach nicht mehr geschafft. Zuviele Kleinigkeiten. Und dezent überfordert.

Party, Ende. 2019, Ende. Seppisquared, wohlverdiente Pause.

Und dann sollt es eigentlich langsam wieder los gehen. Alles ganz geplant. So Februar langsam, auch irgendwie wieder mehr so VLOG und Reisen und so. Vielleicht auch n Podcast. Und dann kam da COVID-19. Alles auf Null.

Warum also nicht auch Seppisquared auf Null setzen?

Irrrtümlicherweise dachten wir wir ziehen ein Klamottenlabel daraus hoch. Haben wir ja auch. Aber für uns war es primär spannend eigene Designs zu machen, selbst den Siebdruck zu machen und prinzipiell alles zu machen. Fuck. Ja. Wir sind eigentlich gar keine Klamottengurus. Okay bissi schon. Aber eigentlich gehts uns um den Prozess an sich. Ums weiterentwickeln. Um Wertschöpfung. Um Veredelung. Letztendlich, wir wollen machen. Und genau so gehts auch weiter. Mehr Events. Mehr Videos. Mehr Ausprobieren. Mehr Quatsch. Mehr Abenteuer. Ganz nach unseren Vorstellungen. Weg von Gewohnheiten, raus aus der Komfortzone.

Zusammengefasst: Mehr Machen!

Jeder kann das machen was er will.